Herzliche Einladung

 

 

Am Mittwoch, den 28.09.2016 um 7:00 morgens wird unser Staatssekretär im Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur, Salvatore Barbaro, zu Besuch in Essenheim sein. Bei einer Radtour möchte er sich darüber informieren, wie gut die Verbindung der Fahrradwege zwischen Essenheim und Mainz sind. Alle Interesssierten sind herzlich eingeladen, sich unserer Radtour anzuschließen. Treffpunkt ist das Mainzer Tor am Ortsausgang in Richtung Ober-Olm.

 


Mitgliederversammlung der Essenheimer Sozialdemokraten

 

 

 

 

Am Freitag, den 05.08.2016 fand die Mitgliederversammlung der SPD Essenheim statt. Im Mittelpunkt standen unter anderem die Wahlen des neuen Vorstandes und eine kleine Diskussion über kommunalpolitische Themen.

 

„Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit in den kommenden zwei Jahren“, kommentierte der wiedergewählte Hans-Erich Blodt, der schon 35 Jahre als Vorsitzender der Essenheimer SPD hinter sich hat. Als Stellvertreter wird künftig Udo Müßig fungieren. Des Weiteren wird der geschäftsführende Vorstand durch Liane Rausch (Kassiererin) und Hans-Ludwig Drouet (Schriftführer) vervollständigt. Ihnen stehen Horst Binger, Hans-Otto Herr, Monika Rehbein, Eric Schmahl, Erwin Schmahl, Sven Seckler und Brigitte Wolf als Beisitzer zur Seite.

Zudem gab es ein kleines Fazit zum überaus erfolgreichen Landtagswahlkampf der  Sozialdemokraten in unserer Gemeinde: 41,7% der Essenheimer vergaben ihre Erststimme an die Direktkandidatin Nina Klinkel, insgesamt 0,6% mehr als noch 2011. Leider verpasste sie das Direktmandat um nur 139 Stimmen. Glücklicherweise konnte Nina den Einzug in den Landtag doch noch über die Landesliste schaffen, um unseren Wahlkreis im Landtag zu vertreten. Bei den Zweitstimmen fiel der Anstieg deutlich höher aus: 43,3% konnte die SPD hier verzeichnen, ein stolzer Anstieg um immerhin 4,8% im Vergleich zur Landtagswahl 2011.

Die weitere Entwicklung in  Essenheim verläuft insgesamt sehr positiv: „Sowohl bei den Sozialwohnung in der Kirchstraße, als auch bei der Bebauung und Erschließung unserer neuen Dorfmitte, können wir gute Fortschritte verzeichnen.  Die vorbereitenden Planungen sind auch jetzt in der Sommerpause in vollem Gange. Hiermit werden sich noch im August die gemeindlichen Gremien befassen. Weniger gut sieht es bei der Erschließung des Gewerbegebietes „An der Hohen

Straße“ aus. Hier sind in einem Roundtablegespräch große finanzielle Hürden durch das Land aufgebaut worden, die in weiteren Gesprächen noch erörtert werden müssen."